2008 - Ein Jahr geht zu Ende

Liebe Wiebelsheimerinnen und Wiebelsheimer,

ein ereignisreiches Jahr liegt nun fast hinter uns, und es ist schon wieder an der Zeit, kurz zurück zu blicken.

Viele Dinge, auf die ich anlässlich unserer Bürgerversammlung am 30.01.2009 sicher noch näher eingehen werde, haben uns alle beschäftigt, erfreut, verstimmt, beschwingt, geplagt, verzückt, geärgert, zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen gebracht, und vielen war aus den verschiedensten Gründen sicher auch mal zum Weinen zumute.

Alles in Allem war es für Wiebelsheim ein gutes Jahr, wie ich finde. Alles im Einzelnen aufzuführen, könnte vielleicht die Speicherkapazitäten unserer Internetseite überfordern. Deshalb seien an dieser Stelle vorerst die für alle spürbaren Ereignisse genannt:

Wir haben die bisher größte zusammenhängende Straßenreparaturmaßnahme in Wiebelsheim fast und einigermaßen schadlos überstanden. Gleichzeitig wurden wir sogar noch Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Und zum Jahresschluss haben wir auf unserem Bauhof sogar noch eine Photovoltaikanlage errichtet, die dazu dient umweltfreundlich elektrische Energie zu gewinnen.

"Nebenbei" wurden wieder viele "Kleinigkeiten" vollbracht. Die Pflege unserer Grünanlagen, die Erneuerung der Sandkasteneinfassung oder die Errichtung eines neuen Pavillons auf dem Spielplatz, sind da sicher nur ein Auszug aus dem erfolgreichen Engagement unserer Gemeindearbeiter und Rentnertruppe,. Und alle gemeinsam haben wir mal wieder eine Grundreinigung unseres Bürgerhaus vollbracht.

Es ist uns Dank dem ehrenamtlichen Einsatz vieler unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger gelungen unsere Traditionen zu erhalten, und wir konnten sowohl unsere Kirmes als auch unseren Markt wieder feiern. Unsere Kinder wurden nicht nur mit einem Spielfest, sondern auch mit der von einigen Eltern organisierten Ferienfreizeit erfreut.

Die Aktion der Weihnachtsfenster ist ein vooller Erfolg. Jeden Abend treffen sich eine Menge "Schaulustige" an verscheidenen Stellen in unserem Dorf. Eine fantastische Idee die durchweg sehr positiven Anklang findet.

Auch das  Adventskonzert mit anschließendem Weihnachtsmarkt am vergangenen Wochenende war ein Höhepunkt in unserem diesjährigen Dorfleben.

Die Jugendlichen haben in Eigenleistung ihren Jugendraum neu gestaltet und auf Vordermann gebracht, was sich in jeder Hinsicht sehen lassen kann.

Für all diese, hier nur auszugsweise genannten Aktivitäten, meinen herzlichen Dank an all diejenigen, die mit ihrer Zeit und Energie zum Gelingen beigetragen haben, wie z.B. die Freiwillige Feuerwehr, die Frauengemeinschaft, der TTC, der Kirchenchor, unsere Dorfjugend, der Kinder- und Jugendchor, die Beigeordneten und der Ortsgemeinderat und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Um Euch allen zu danken, und gleichzeitig wieder ein Stück Gemeinsamkeit zu leben und zu zelebrieren, möchte ich alle Wiebelsheimerinnen, Wiebelsheimer und anwesende Gäste, groß und klein, jung und alt, ganz herzlich einladen, am Silvesterabend bzw. Neujahrsmorgen gemeinsam mit Euren Freunden, Nachbarn, Verwandten, Ratsmitgliedern und natürlich Eurem Ortsbürgermeister, auf das neue und hoffentlich in jeglicher Hinsicht erfreuliche Jahr 2009 anzustoßen.

Dazu treffen wir uns am 01.01.2009 so gegen 00.30 Uhr (bis dahin dürften die Knaller weitestgehend verschossen sein) auf dem ?Alten Kirchplatz?, um gemeinsam ein Glas Sekt, Bier und natürlich auch Alkoholfreies  auf unsere wundervolle Gemeinde und die vielen fantastischen Menschen, die darin leben, zu erheben.

Ich freue mich auf den gemeinsamen Neujahrsmorgen, ein wahrscheinlich mit allerlei Herausforderungen reichlich gefülltes neues Jahr und vor allem darauf, es mit Euch allen zu gestalten und verbringen zu können.

Bereits heute wünsche ich uns allen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und ein paar ruhige, besinnliche Feiertage.

Herzlichst grüßt

Euer Ortsbürgermeister Stephan Doorn

Weihnachtsfenster im Advent

Erstmailig werden wir in der Advenstszeit in Wiebelsheim festlich geschmückte Weihnachtsfenster vorfinden.

Vom 01.12. bis 24.12.2008 wird jeden Abend um 18.30 Uhr ein wundervoll dekoriertes Fenster in seinem Glanz erstrahlen.

Alle sind herzlich eingeladen, an 24 Tagen bei folgenden Familien die Fenster zu bestaunen.

Die Bilder zu den bisherigen Fenstern gibt es hier

Wiebelsheimer Weihnachtsmarkt

Ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art, so kann man unseren Weihnachtsmarkt wirklich nennen.

Angefangen mit dem Aufbau am Freitag, den 12. Dezember bis zum Abbau am darauffolgenden Montag. Viele hilfreiche Hände standen an allen Tagen den zahlreichen Akteuren zur Seite. Der Buden- und Zeltaufbau sowie Abbau, Tannenbäume holen, Stromversorgung auch mit Hilfe der Nachbarschaft, die uns auch mal mit Kaffee und Tee versorgte, sowie die Reinigung des Bürgerhauses - alles klappte reibungslos.

Viele Ideen und Erfahrungen wurden eingebracht, so dass ein richtig schöner kleiner Weihnachtsmarkt entstehen konnte. Natürlich hatten wir an allen Tagen auch das richtige Wetter und der Glühwein, Kakao, indischer Tee und auch das Schnäpschen mundete allen zu jeder Zeit.

Vieles wurde angeboten und so mancher fand noch sein persönliches Weihnachtsgeschenk. Der Weihnachtsmann beglückte die ?Kleinen Wiebelsheimer? mit Überraschungssäckchen und die Märchenbase begeisterte Sie mit ihren Geschichten, auch wenn sie einen schweren Stand hatte, gegen die schillernde Weihnachtsmusik anzukämpfen. Zwischendurch konnte auch noch das nahgelegene und wunderschön dekorierte 14. Adventsfenster bestaunt werden.

Zurück auf dem Weihnachtsmarkt, noch schnell eine Bratwurst zum Abschluss und dann ging es auch schon wieder nach Hause.

Alle waren zufrieden und froh über diesen gelungenen 3. Advent.

Insgesamt kamen 400,00 ? an Spenden zusammen die auf  Tobias Klein und den Freundeskreis Ghosaldanga und Bishnubati e.V. aufgeteilt werden.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer ? ohne diese Gemeinschaft wären ein solcher Tag nicht zu Stande gekommen.

Weitere Bilder gibt es hier

Adventskonzert war ein voller Erfolg

Das am vergangenen Sonntag von der Pfarrei Damscheid-Wiebelsheim-Laudert veranstaltete Adventskonzert war ein voller Erfolg.

Der Musikverein "Melodia"  Damscheid unter der Leitung von Gerd Becker, der Kirchenchor "Cäcilia" Damscheid unter der Leitung von Joachim Aßmann, der Männergesangverein "Sangeslust" Laudert unter der Leitung von Rudolf Grings  und der von Joachim Aßmann geleitete Kinderchor Wiebelsheim erfreuten die zahlreich erschienen Gäste mit einem besinnlichen Konzert  mit dem Titel "Magnificat".

In der bis auf den letzten Stehplatz gefüllten St.Petrus-Kirche in Wiebelsheim bestachen alle Einzeldarbietungen durch höchste Ansprüche und die von Herrn Pastor Bernhard Jakobs gesprochenen Texte rundeten die adventliche Stimmung weihnachtlich ab.

Das von allen Chören gemeinsam gesungene und vom Musikverein Damscheid begleitete Schlusslied bildete den Höhepunkt des fast 90-minütigen Konzerts.

Ein fantastisches Ereignis, das sowohl die Adventsstimmung traf als auch verdeutlichte wie viel kulturelles  Gut innerhalb der Verbandsgemeinde die Verbandsgemeinde ihr Eigen nennen kann.

Die dazugehörigen Bilder gibt es hier

Generalreinigung Bürgerhaus

Am vergangenen Samstag hatten sich über den Tag hinweg insgesamt 80 fleißige Hände zusammengefunden, um unser Bürgerhaus mal wieder an Stellen zu reinigen, die im normalen Betrieb schlecht bis gar nicht zu erreichen sind, um Tische und Stühle instandzusetzen und kleinere Reparaturarbeiten durchzuführen.

So wurde die Küche auf Vordermann gebracht und dabei auch in den hintersten Ecken mit dem Putzlappen gewienert. Eine Riesenarbeit, die mehr oder weniger den ganzen Tag in Anspruch nahm.

Sämtliche Tische und Stühle wurden gründlichst gereinigt und, falls notwendig, vor Ort repariert. Die Stühle erhielten dabei neue Filzgleiter, so dass eine Beschädigung des Hallenbodens weitestgehend ausgeschlossen werden kann.

Die Fußleisten in der Halle erhielten nach Reinigung und Abschleifen den fälligen neuen Anstrich und auch der Handlauf im Treppenhaus konnte wieder gerichtet werden.

Im Keller wurdendefekte Fliesen fachmännisch  ausgetauscht und Fensterbänke gesetzt.

Im Außenbereich wurden die Sträucher gestutzt und schwer zugängliche Flächen gemäht. Außerdem konnten auch die fälligen Reparaturarbeiten am Sockel im Eingangsbereich erfreulicherweise erledigt werden.

Die hochverdiente Pausenstärkung durfte natürlich auch nicht fehlen.

Also ein enormes Arbeitspensum, das von den Helferinnen und Helfern in ihrer Freizeit absolviert wurde. Meinen herzlichen Dank an Agnes Aßmann, Elke Breidenbach, Lena Breidenbach, Petra Klein, Theresa Klein, Harald Klein, Jana Doorn, Ingrid Escher, Sabrina Mebus, Michael Mebus, Lorenz Baumgarten, Hans Peter Martin, Walter Weber, Raimund Weyrich, Maximilian Weyrich, Alois Kunz, Reinhold Kunz, Gisela Renzler, Sascha Stahl, Jonas Stahl, Rudi Fischer, Jürgen Menk, Manfred Görgen, Hermann Karbach, Michael Brennemann, Ralph Timmermanns, Rudolf Vogel, Michael Scheer, Anita Zimmer, Isabel Münch, Lothar Karbach, Uwe Oppermann, Simon Heeb, Christian Münch, Alexander Krieger, Desiree Heeb, Christel Scheer und Aylin Calik, die teilweise bis zu zehn Stunden ihrer knappen und wertvollen Zeit für die gute Sache geopfert haben.

Einen ganz besonderen Dank an den Beigeordneten Richard Renzler, der auch in der Vorbereitung und Organisation dieser Aktion wieder ganze Arbeit geleistet hatte.

Auch wenn nicht alle geplanten Arbeiten erledigt werden konnten, können alle Beteiligte sehr stolz auf das Geleistete sein.

Stephan Doorn, Ortsbürgermeister

Weitere Bilder

Wanderkarten aufgestellt

Die beiden Wiebelsheimer Wanderkarten aus dem Wegenetz der Verbandsgemeinde konnten letzte Woche montiert werden.

Unsere Rentnertruppe mit Hugo Weber, Rudi Fischer, Lorenz Baumgarten, Gerd Vogel, Erich Renzler und  Michael Müller hatten beim Entwurf, dem Zusammenbau und der fachgerechten Montage der beiden Gestelle mal wieder ganze Arbeit geleistet. Die aus Holz gezimmerten Rahmen und Dächer der Tafeln fügen sich hervorragend ins Landschaftsbild ein und dürften dafür sorgen, dass sich auf unseren Wanderwergen auch die Besucher nicht verlaufen.  Die beiden Tafeln befinden sich jeweils am Anfang der beiden Wanderwege am auf dem Parkplatz am alten Sportplatz und am Naturnahen Erlebnisspielraum.

Die noch fehlende Schieferdeckung der Tafel am Spielplatz wird in den nächsten Tagen nachgeholt.

Bei einem zünftigen Mittagessen verabschiedeten sich unsere fleißigen Helfer in die Winterpause, versprachen aber gleichzeitig im Frühjahr auf jeden Fall wieder zur Verfügung zu stehen, und auch schon erste Pläne für Anstehendes geschmiedet zu haben.

Im Namen der Ortsgemeinde bedanke ich mich bei den sechs emsigen Handwerkern auf das Herzlichste und freue mich auf Euer Engagement im nächsten Jahr.

Stephan Doorn, Ortsbürgermeister

Naturnaher Erlebnisspielraum erhält neues Bauwerk

Unsere Rentnertruppe um Rudi Fischer hat wieder keine Mühen gescheut, unseren Naturnahen Erlebnisspielraum weiter zu attraktiveren.

In klassischer Handarbeit haben die 12 fleißigen Hände, geleitet von Hugo Weber, der sowohl für Entwurf als auch die Umsetzung verantwortlich zeichnet, einen neuen Sitzpavillon auf unseren Spielplatz gezaubert.

Dieser bietet ausreichend Platz für mindestens 7 Erwachsene. Natürlich blieb es den Meistern ihres Faches überlassen, die erste Sitzprobe zu nehmen.

Im Namen der Ortsgemeinde danke ich den Herren für Ihr stetiges Engagement und ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft.

Es ist einfach schön zu sehen, mit wieviel Leidenschaft und Freude unsere wertvolle Rentnertruppe immer wieder ans Werk geht.

So wünschen wir uns, dass es Hugo Weber, Rudi Fischer, Lorenz Baumgarten, Gerd Vogel, Erich Renzler und Michael Müller gelingt, noch viele dieser für uns alle so prächtigen Werke zu vollbringen.