Fußball-Bambini-Training des SV Laudert-Wiebelsheim e.V.

Du bist im Alter zwischen 4 bis 6 Jahren und hast Lust, mit anderen Kids Fußball zu spielen? Dann bist Du bei uns herzlich willkommen und genau richtig! Die Bambinis des SV Laudert-Wiebelsheim e. V. starten Ihr Training zur neuen Fußball-Saison am Donnerstag, 3. September 2015 um 17.15 Uhr am Spielplatz in Laudert. Bei Interesse komm einfach vorbei oder melde Dich bei Rückfragen beim Trainer Rainer Grings, 1.Kassierer@sv-laudert-wiebelsheim.de, Tel. 06476 / 800 649.

Arbeitsgruppe erörtert Einrichtung einer Verkaufsstelle und vieles mehr!

Die Arbeitsgruppe ?Unsere Dorfmitte? und ?Friedhof? beschäftigte sich in ihrer jüngsten Sitzung mit vielen Einzelthemen.

Ein Schwerpunkt war die angestrebte Einrichtung einer Verkaufsstelle zur Verbesserung der Nahversorgung in der Gemeinde. Die Arbeitsgruppe kam überein, zunächst eine Nutzung als Verkaufsstelle für Backwaren mit Stehtischen und Kaffee-ausschank sowie für die Abholung bereits vorbestellter Waren anzustreben. Der Gemeinderat wurde gebeten, die hierzu notwendigen Beschlüsse im Hinblick auf die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Einrichtung der Verkaufsstelle, die Beschäftigung einer Person sowie die Warenbeschaffung zu fassen. Wer Interesse daran hat, die Verkaufsstelle im Auftrag der Gemeinde zu betreiben, kann sich schon jetzt bei der Gemeinde melden!

Bei der Besichtigung des schon fertiggestellten Dorfplatzes erhielt der verantwortliche Planer Stephan Doorn ein ?dickes Lob? für die Gestaltung der Glasdächer. Die Konstruktionen wirken trotz ihrer Masse sehr filigran.

Die Arbeitsgruppe empfiehlt dem Gemeinderat, nach Vorliegen der Voraussetzungen die unterhalb der Kirche errichtete und nicht mehr benötigte Buswartehalle, die Garagen sowie die Zäune u.a. zu entfernen. Anschließend soll das Gelände ? soweit notwendig ? provisorisch mit Mutterboden aufgefüllt und mit Rasen eingesät werden.

Beim Thema Seniorenwohngemeinschaft kam die Arbeitsgruppe überein, im Oktober eine offene Informationsveranstaltung durchzuführen. Personen, die schon Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten gesammelt haben, sollen zu der Veranstaltung eingeladen werden.

Für den Friedhof fasste die Arbeitsgruppe folgende Beschlüsse:

- Im Basaltkreis rechts von der Leichenhalle soll der Korpus des ehemaligen Sandsteinkreuzes angebracht werden. Hinter dem Korpus soll ein aufgemaltes oder in Stein geschlagenes Kreuz zu sehen sein; Harald Klein wird gebeten hierzu eine virtuelle Darstellung anzufertigen.

- Der Nebeneingang entlang der Leichenhalle soll nicht mehr behindertengerecht umgebaut werden, weil der Friedhof anderweitig für Menschen mit Behinderungen erreichbar ist.

- Als Gedenkstelle für Pater Acht soll am Ende des ersten Nebenwegs im Einzelgrabfeld das bisherige Kreuz aufgestellt werden.

- Die Mauern in den Geländer- (Fenster-) bereichen der Friedhofshecke sollen keine Basaltabdeckung erhalten, da dort noch Metallaufbauten errichtet werden.

- Der Basaltkreis am früheren Haupteingang soll im Hinblick auf die sich anschließende Wegeführung nicht mehr verändert werden.

- Ein Verschluss der Räume zwischen den Stelenkammern nach oben soll nicht erfolgen.

- Das Holzkreuz am Haupteingang soll vorläufig keinen Korpus erhalten.

- Seitens der Gemeinde soll keine Höherlegung einzelner Gräber erfolgen.

Ferner wurde berichtet, dass der Brunnentrog, der im Basaltkreis rechts von der Leichenhalle errichtet werden soll, wohl in der 30. Kalenderwoche (20. bis 24. Juli) eingebaut wird. Ein Termin für die Aufstellung des Tores am Nebeneingang (bisheriger Haupteingang) und der Geländer (?Fenster?) in den Sichtbereichen der Friedhofshecke steht noch nicht fest.

Für die Arbeitsgruppe ?Unsere Dorfmitte? und ?Friedhof?

Manfred Heeb

 

Dorf stemmt sich gegen tückische Krankheit

15-04-2015_Rheinzeitung.pdf

Friedhofsumgestaltung und Fortentwicklung der Ortsmitte gehen weiter!

Die Arbeitsgruppe "Unsere Dorfmitte" und "Friedhof" hat in ihrer Sitzung in der vergangenen Woche weitere Maßnahmen zur Friedhofsumgestaltung und Fortentwicklung der Ortsmitte beschlossen.

Umgestaltung des Friedhofs

1. Geländer- und Torgestaltung

Die Sichtbereiche im Verlauf der Friedhofshecke sollen anthrazitfarbene Metall-elemente nach der Gestaltungsalternative "Quadrate" erhalten. Ob das frühere Eingangstor entsprechend gestaltet wird, muss noch geklärt werden.

2. Brunnenanlage

Der Brunnen, der rechts vom Eingang zur Friedhofshalle in der kreisförmigen Vertiefung vorgesehen ist, soll als Trog gestaltet werden. Dabei soll sichergestellt werden, dass das Wasser nicht entlang der Trogwand, sondern frei zum Boden abläuft. Die Brunnenanlage soll aus Basalt mit gestockter Oberfläche erstellt werden.

3. Holzkreuz

Das von Richard Renzler erstellte 3,80 m hohe und 2 m breite Holzkreuz für den Haupteingangsbereich ist inzwischen fertiggestellt. Das Kreuz wird in Kürze aufgestellt.

Dorfmitte

1. Absturzsicherungen

Mit dem Gemeinde-Unfallversicherungsverband wird noch geklärt, welche Absturz-sicherungen im Bereich der Böschung gegenüber dem Anbau des Bürgerhauses noch fehlen.

2. Glasdächer

Die Glasdächer am Bürgerhaus sowie über dem Podest auf dem neuen Dorfplatz sollen bis Mitte des Jahres angebracht sein.

3. Haus der Grundversorgung

Das erworbene Gebäude kann wohl ab der zweiten Jahreshälfte von der Gemeinde genutzt werden. Die Zeit bis dahin soll genutzt werden, um Klarheit über erste Nutzungen, insbesondere die Einrichtung einer Verkaufsstelle für Backwaren, zu erhalten.

4. Seniorenwohngemeinschaft

Im Sommer soll eine Veranstaltung mit den Bürgerinnen und Bürgern zum Thema "Wohngemeinschaft" stattfinden. Hierzu sollen auch Personen eingeladen werden, die in anderen Dörfern Erfahrungen mit Seniorenwohngemeinschaften o.ä. gesammelt haben.

Für die Arbeitsgruppe "Unsere Dorfmitte" und "Friedhof"

Manfred Heeb

Hierzuland vom 30.01.2015

Die komplette Landesschau ist unter der Adresse

www.swr.de/landesschau-rp/hierzuland/wiebelsheim-simmerner-strasse/-/id=100766/nid=100766/did=14758260/bx518/index.html

und das Video ist unter der Adresse

www.swr.de/landesschau-rp/hierzuland/simmerner-strasse-in-wiebelsheim/-/id=100766/did=14964804/nid=100766/qbtv5l/index.html

verfügbar.

Nachbarschaften in Wiebelsheim

Schon eine lange Tradition haben die Nachbarschaften in Wiebelsheim. Es gibt insgesamt vier davon, die sich wie folgt aufteilen:

Nachbarschaft 1: Simmerner Straße, Auf der Gaß und Industriepark - Betreuer Norbert Münch

Nachbarschaft 2: Auf dem Schloß, Schloßstraße, In der Hohl und Perscheider Straße - Betreuerin Elke Breidenbach

Nachbarschaft 3: Kreuzgartenstraße, Friedhofstraße und Maisberg - Betreuerinnen Iris Bäumer und Anita Hammes

Nachbarschaft 4: Alter Kirchplatz, Im Eck, Jugendheimstraße, Nackweg und Weseler Straße - Betreuerin Petra Klein

Stephan Doorn, Ortsbürgermeister

Weiterer Baustein im Förderprogramm "Junges Wiebelsheim"

In seiner vergangenen Sitzung hat der Ortsgemeinderat einen weiteren Baustein zur Unterstützung junger Familien beschlossen.

Die Ortsgemeinde Wiebelsheim übernimmt von den Kindergartenbeiträgen der unter 2-jährigen Kinder 75 Euro pro Monat und Kind, wenn die Zahlung des Kindergartenbeitrages nachgewiesen wird und kein Elterngeldanspruch (derzeit bis einschl. des 14. Monates) mehr besteht.

Entsprechende Anträge sind formlos schriftlich beim Ortsbürgermeister zu stellen.

Stephan Doorn, Ortsbürgermeister

Wundervolles Wiebelsheim

Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.

Chinesische Weisheit